Leitbild

Leitbild von BORA e.V. 

Unser Auftrag ist es, Frauen* mit und ohne Kinder(n), die von Gewalt betroffen sind, Schutzmöglichkeiten aufzuzeigen.

Wir unterstützen Frauen* und Kinder unabhängig von ihrer kulturellen und religiösen Zugehörigkeit, sexuellen und geschlechtlichen Identität sowie ihrer ökonomischen Situation und ihrem Bildungshintergrund. In unserer Arbeit respektieren wir die Vielfältigkeit in ihren Lebens- und Familienkonzepten.

Wir stärken Frauen* und Kinder in der Wahrnehmung ihrer Rechte. Wir unterstützen sie parteilich, so dass sie die physischen, sozialen, ökonomischen und psychischen Folgen der Gewalt überwinden und ihr Leben selbstbestimmt gestalten können.

Wir orientieren uns in unseren Konzepten an den Bedürfnissen und Lebenswelten der Frauen* und ihrer Kinder. Dabei verorten wir uns im Kontext von Sozialer Arbeit als Menschenrechts-profession. Der Grundsatz der Hilfe zur Selbsthilfe ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit.

Wir arbeiten ressourcen- und lösungsorientiert und orientieren uns auch an diakonischen Werten. Unser Handeln basiert auf einer feministischen Grundhaltung, die sich der Machtunterschiede im Kontakt mit den Frauen* bewusst ist und diese kritisch reflektiert. Unter Feminismus verstehen wir die Benennung geschlechtsspezifischer Ausbeutungsverhältnisse und Ausgrenzungs-praktiken in der Gesellschaft.

Wir sichern im Rahmen des Qualitätsmanagements unter anderem durch Supervision, kollegiale Beratung, Fortbildung, Dokumentation und Vernetzung die Qualität unserer Tätigkeit.

Wir arbeiten in multiprofessionell und interkulturell besetzten Teams. Unsere Arbeitsweisen und Konzepte sind unterschiedlich. Die gemeinsame Haltung verbindet uns.

Wir kommunizieren respektvoll, wertschätzend und kritisch miteinander. Kontroverse Dialoge sind für uns Ausdruck der Anerkennung von Vielfalt und Basis einer erfolgreichen Qualitätsentwicklung.

Wir legen Wert auf gute Arbeitsbedingungen und leben Partizipation auf allen Ebenen unserer Zusammenarbeit.

Wir stellen innerhalb von BORA e.V. vielfältige Hilfeangebote zur Verfügung. Unsere Angebote reichen von anonymem Schutzraum über die Prävention bis hin zur fachlichen Beratung und Begleitung in die Selbstständigkeit.

Wir kooperieren mit anderen relevanten Institutionen und Beratungsstellen. Die Zusammenarbeit in den Frauennetzwerken gestalten wir aktiv mit.

Wir zeigen im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit auf, dass Gewalt gegen Frauen* und Kinder alle in der Gesellschaft angeht. Dabei brechen wir Tabus und sensibilisieren für eine kritische Auseinandersetzung mit bestehenden Geschlechterrollen.

Wir machen unsichtbare und strukturelle Gewalt sichtbar, um die Lebensbedingungen von Frauen* und Kindern in der Gesellschaft zu verändern. Wir stärken ihren Mut, sich gegen Sexismus, Rassismus und jede Form der Ausgrenzung zu wehren.

Die Entstehung unseres Vereins ist dem besonderen Engagement und Mut der Gründerinnen zu verdanken.